Obstbrände & Geiste

Auch das Obstbrennen hat eine lange Tradition bei uns. Ich verwende in meiner Brennerei ausschließlich reifes, gewaschenes, entstiehltes, entkerntes Obst. Dieses wird nach dem Einmaischen kontrolliert zur Gärung gebracht und sofort nach Gärende gebrannt, um eine künstliche Konservierung zu vermeiden.

Anschließend werden die Brände in Nirokannen mindestens drei Jahre gelagert, bevor sie mit dem Quellwasser auf Trinkstärke eingestellt werden. Bei Geisten werden verschiedene Früchte in Kornschnaps angesetzt und nochmals destilliert (mazerieren und destillieren).

Slide
Du hast Fragen?
ICH BERATE DICH GERNE!
Slide